Good Moms…

Wenn ich abends durch die Wohnung gehe und mir Raum für Raum genau anschaue, könnte ich manchmal vor Scham im Erdboden versinken. Das Chaos herrscht überall! Und obwohl ich tagtäglich mein Bestes gebe, dem Chaos entgegen zu wirken und die Wohnung zumindest soweit in Ordnung zu halten, dass ich keine Panik haben muss, wenn unerwartet Besuch vor der Tür steht, so wäre ich doch sehr peinlich berührt, wenn er spontan auftauchen würde.

So geht es mir nicht erst, seitdem ich drei Kinder habe. Schon vorher war ich nicht die Hygiene-Spray-Sprühende, immer putzende Mama. Dass es manchmal schwer für mich auszuhalten ist, ist die eine Sache. Die andere Sache sind die Zweifel, die manchmal in mir hochsteigen. Zweifel, ob es ok ist, so wie ich meinen Kindern „Ordnung“ vorlebe. Können sie so überhaupt Ordnung lernen? Oder lernen sie eher, bei Mama ist es auch oft chaotisch…

Doch wenn diese Zweifel an mir nagen, wenn ich das Gefühl habe, ich müsste doch wieder mehr sauber machen und mich weniger mit den Kindern beschäftigen, dann gehe ich ganz bewusst zu meinem Bild im Wohnzimmer:

Good Moms have sticky floors, dirty ovens and happy kids!

Ja, so ist es, nicht wahr? Meine Kinder werden sich bestimmt nicht täglich darüber freuen, wie sauber es zu Hause ist. Auch später werden sich meine Kinder sicherlich nicht voller Freude daran erinnern, wie ordentlich und blitzeblank es immer zu Hause war. Stattdessen freuen sie sich heute, morgen und in den nächsten Jahren darüber, dass ich möglichst viel Zeit mit ihnen verbringe, mit ihnen spiele, ihnen vorlese, ihnen Dinge zeige und erkläre…

„Die Arbeit läuft dir nicht davon, wenn du deinem Kind einen Regenbogen zeigst. Aber der Regenbogen wartet nicht, bis du mit der Arbeit fertig bist.“

(unbekannt)

Wenn meine Kinder dann selbst erwachsen sind und eigene Kinder haben, werden sie hoffentlich ebenso denken und viel Zeit mit ihren Kindern verbringen, weil eben genau das ist, was zählt: Die Zeit mit unseren Kindern, denn sie ist so unendlich kostbar und von so kurzer Dauer, dass wir jeden Augenblick mit ihnen genießen sollten!

 

6 Kommentare zu „Good Moms…

  1. Goldrichtig, wie du das siehst!

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo amanita!
      Vielen Dank für deine Bestätigung 🙂
      Liebe Grüße, Anika

      Liken

  2. Aber hallo, was zählen schon solche Oberflächlichkeiten Wo geholbelt wird, da fällt auch Späne. Schön, dass ihr lebt. 🙂

    Liken

    1. Hallo Sovely Matters!
      Ja, das tun wir eindeutig – obwohl ich es manchmal doch etwas schwer aushalten kann 🙂 Aber ich übe weiterhin, über das Chaos hinweg zu sehen 🙂
      Liebe Grüße, Anika

      Gefällt 1 Person

      1. Die Entspanntheit dazu darf man noch lernen, stimmt’s!? Mir geht es da auch nicht anders. Aber letztendlich sind wir alle nicht perfekt. Es gilt nur alles irgendwie am Laufen zu halten und seinen Schwerpunkt da zu setzen, was einem wirklich am Herzen liegt.

        Gefällt 1 Person

      2. Ja, ganz genau! Und mit der Zeit fällt es tatsächlich auch immer leichter 🙂

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close