Onychophagie

Seit ich denken kann, kaue ich an meinen Fingernägeln. Von klein an war dies schon immer Anlass für die Erwachsenen um mich herum an mir herum zu meckern. Ich solle das lassen. Das sieht hässlich aus. Es nervt die anderen. Sogar kleine Klapse auf meine Finger waren keine Seltenheit aus meinem Umfeld. Leider hat jegliches Ermahnen und Zurechtweisen nie geholfen. Ich konnte nie damit aufhören, obwohl ich es mir sehr gewünscht habe. Schließlich wurde ich dafür nur ermahnt. Im Teenageralter habe ich mir von meinem Taschengeld ein Mittel in der Apotheke gekauft, mit dem man das Nägelkauen beenden würde. Doch bei mir hat das nicht gewirkt. Ich war frustriert. Und meine negativen Glaubenssätze, die durch das jahrelange Ermahnen gefestigt waren, wurden verstärkt. Ich schaffe es nicht mal mit Hilfe mit diesem Laster aufzuhören. Dabei wünschte ich es mir sehnlichst. Doch egal, wie oft ich mir vornahm, damit aufzuhören, egal wie oft ich es versuchte, es gelang mir einfach nicht. Selbst als junge Erwachsene wurde ich weiterhin von Personen aus meinem Umfeld ermahnt. Ich kann mich noch lebhaft an die Beerdigung meiner Oma erinnern, als ich mal wieder an meinen Fingernägeln kaute und meine Mutter es sah und mir mal wieder einen Klaps auf die Finger gab. Eine solche Reaktion auf das Fingernägelkauen ist sehr demütigend. Das – in Kombination mit der Tatsache, dass es die Beerdigung meiner lieben Oma war – führte dazu, dass ich anfing zu weinen und mich auf der Toilette verkroch.

Die demütigenden ermahnenden Reaktionen auf das Fingernägelkauen – welches in der Fachsprache als Onychophagie bekannt ist – waren bei mir mehr als kontraproduktiv. Immerhin schämte ich mich selbst dafür, mochte meine Finger nicht zeigen und gab ungern anderen Menschen meine Hand.

Die Hardcore-Kauer unter ihnen reißen mit ihren Zähnen sogar die empfindliche Haut unter dem Nagel auf, sodass der Finger blutet.“ (https://praxistipps.focus.de/fingernaegel-kauen-das-muessen-sie-wissen_56270)

Ich gehöre tatsächlich zu diesen „Hardcore-Kauern“. Ich kaue, bis es blutet und darüber hinaus. Es ist häufig so schmerzhaft, dass der Finger noch schmerzt und puckert, obwohl ich schon längst von ihm abgelassen habe. Ich hasse dieses Verhalten an mir sehr, kann allerdings häufig nichts daran ändern. Ab und an gibt es Phasen, in denen ich es ganz gut unter Kontrolle habe, meine Nägel mal wieder etwas wachsen und sich erholen können, doch gerade in Zeiten, in denen ich sehr viel Stress habe, viel Anspannung verspüre und es mir emotional nicht gut geht, leiden meine Nägel sehr…

So lässt sich also sagen, dass man an meinen Fingernägeln sehr gut erkennen kann, wie es mir geht – sie verraten mich…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close